expand

2012|2018

"Unsere Weissagungen sind niemals dazu da, dass sie eintreten –
sondern sie sind ein Wegweiser zur Veränderung. Jede Weissagung,
die eingetreten ist, ist eine Weissagung, die fehlschlug..."
Die Mayas

Aktuell
46 mal Weltuntergang – Prophezeiungen von 500 AD bis 2012 AD
Alle Daten sind Anno Domini. Es handelt sich hierbei...
Maya-Priester Carlos Barrios über den 21.12.2012
Here you will find the original speech text in...
Video zur Hopi-Prophezeiung mit deutscher Übersetzung
Das erste der folgenden drei Videos haben wir übersetzt....
Hopi-Prophezeiung von White Feather
Watch here the English version. Die folgende, sehr bekannte...

Im Falle von Carter Page hatte die Regierung vor der FISC mindestens vier unabhängige Möglichkeiten, die relevanten Fakten korrekt darzustellen. Unsere Ergebnisse deuten jedoch darauf hin, dass, wie nachfolgend beschrieben, wesentliche und relevante Informationen ausgelassen wurden.

1) Das „Dossier“, das von Christopher Steele (Steele-Dossier) im Auftrag des Democratic National Committee (DNC) und der Hillary Clinton-Kampagne zusammengestellt wurde , bildete einen wesentlichen Bestandteil der Carter Page FISA-Erlaubnis [ihn auszuspionieren]. Steele war ein langjähriger FBI-Informant, dem über $160.000 von der DNC- und Clinton-Kampagne über die Anwaltskanzlei Perkins Coie und dem Detektivbüro Fusion GPS bezahlt wurde, um Informationen über Donald Trumps Beziehungen zu Russland zu erhalten, die ihm schaden würden.

a) Weder der ursprüngliche Antrag im Oktober 2016, noch irgendeine der Verlängerungen, enthüllen oder verweisen auf die Rolle der DNC, der Clinton-Kampagne oder irgendeine Partei/Kampagne bei der Finanzierung von Steele’s Bemühungen, obwohl der politische Hintergrund den leitenden DOJ- und FBI-Beamten bekannt war.

2) Die Carter Page FISA Applikation zitierte auch ausführlich einen Yahoo News Artikel von Michael Isikoff vom 23. September 2016, der sich auf Pages Reise nach Moskau im Juli 2016 konzentriert. Dieser Artikel untermauert nicht das Steele-Dossier, weil es Informationen sind, die von Steele selbst an Yahoo News weitergegeben wurden. Die Page FISA-Applikation  stellt fälschlicherweise fest, dass Steele Yahoo News nicht unmittelbar Informationen zur Verfügung gestellt hat.

Steele hat lt. britischen Gerichtsakten zugegeben, dass er sich mit Yahoo News-und mehreren anderen Medien getroffen hat – im September 2016 unter der Regie von Fusion GPS. Perkins Coie war sich der ersten Medienkontakte von Steele bewusst, da sie 2016 in Washington D.C. mindestens ein Treffen mit Steele und Fusion GPS veranstalteten, bei dem diese Angelegenheit diskutiert wurde.

a) Steele wurde entlassen und dann als FBI-Informant ausgeschlossen,  für das, was das FBI als die gravierendste der Verletzungen definiert – eine nicht autorisierte Offenlegung gegenüber den Medien bezüglich seiner Beziehung zum FBI, wie in einem Artikel von David Corn vom 30. Oktober 2016, Mother Jones, zu lesen war. Steele sollte für seine vorhergehenden geheim gehaltenen Kontakte mit Yahoo und anderen Medien im September gekündigt worden sein – bevor die Page-Applikation bei der FISC im Oktober eingereicht wurde –

Nunes-Memo - 4 Quelle: White House

Nunes-Memo – 4 Quelle: White House

Seite 1
Seite 2

Seite 3
Seite 5
Seite 6

♦ End

Comments are closed.