expand

2012|2018

"Unsere Weissagungen sind niemals dazu da, dass sie eintreten –
sondern sie sind ein Wegweiser zur Veränderung. Jede Weissagung,
die eingetreten ist, ist eine Weissagung, die fehlschlug..."
Die Mayas

Aktuell
46 mal Weltuntergang – Prophezeiungen von 500 AD bis 2012 AD
Alle Daten sind Anno Domini. Es handelt sich hierbei...
Maya-Priester Carlos Barrios über den 21.12.2012
Here you will find the original speech text in...
Video zur Hopi-Prophezeiung mit deutscher Übersetzung
Das erste der folgenden drei Videos haben wir übersetzt....
Hopi-Prophezeiung von White Feather
Watch here the English version. Die folgende, sehr bekannte...

9 Monaten ago
Wer ist Carter Page? Welche Rolle spielt er im FISA-Memo? Seite 3

12. Februar 2017: In einem achtseitigen Brief an die Zivilrechtsabteilung des Justizministeriums nennt Page die russischen Ermittlungen leichtfertig und schreibt, dass sie „zu den extremsten Beispielen für Menschenrechtsverletzungen während einer Wahl in der Geschichte der USA gehören.”

2. März 2017: Aufgrund seiner Zeugenaussage vom Januar und der neu aufgedeckten Treffen mit dem russischen Botschafter kündigt Sessions an, dass er sich von allen Untersuchungen im Zusammenhang mit der Trump-Kampagne zurückziehen wird. Er habe die kurze Begegnung mit Page bei dem Dinner vergessen.

11. April 2017: Die Washington Post berichtet erstmals über die Existenz des FISA-Auftrags bezüglich Carter Pageder bereits seit Sommer 2016 besteht. Page fühlt sich ungerechtfertigt staatlich überwacht.

7. Mai 2017: In einem verärgerten neunseitigen Brief an den Senatsausschuss für Nachrichtendienste sagt Carter, er habe nur „kurze Interaktionen“ mit Pobodnyy im Jahr 2013 gehabt und fordert Anfragen nach mehr Informationen zu einem „Schauprozess“, der auf „den korrupten Lügen des Clinton/Obama-Regimes“ basiert.

18. Oktober 2017: Während der fünfstündigen Zeugenaussage vor dem Justizausschuss des Senats wird Sessions über seine Kontakte mit Russen während der Kampagne gegrillt. Auf die Frage, ob irgendwelche Leute aus der Trump-Kampagne Kontakt mit den Russen hatten, antwortet er: „Ich habe es nicht getan – und ich kenne niemanden, der es getan hat. Ich glaube nicht, dass es passiert ist.“

Nov. 2, 2017: Während sechs Stunden nicht öffentlicher Zeugenaussagen mit dem House Intelligence Committee, bezeugt Page, dass er Sessions über seine Reise nach Russland vorzeitig informiert hat.

3. November 2017: In einem Interview mit CNNs Jake Tapper sagt Page, dass die Tatsache, dass er Sessions von seiner bevorstehenden Reise nach Russland erzählte, ein “nichtiges Ereignis“ sei, das „total nebenbei“ gemacht wurde. Er fügt hinzu, dass Sessions nicht der Einzige in der Kampagne war, dem er vor seiner Reise erzählte. „Ich habe es ein paar anderen Leuten gegenüber erwähnt“, sagt er.

29. Januar 2018: Der Haus-Intelligenz-Ausschuss ab, um ein als geheim eingestuftes Protokoll öffentlich freizugeben, das vom republikanischen Repräsentanten Devin Nunes erstellt wurde. Hier kritisiert er den Umgang des FBI mit einem FISA-Beschluss bezüglich Carter Page und behauptet, dass er sich zu stark auf Informationen im Steele-Dossier stützte. In einer seltenen öffentlichen Erklärung sagt das FBI, dass es „ernste Bedenken“ bezüglich des Memos hat.

Seite 1
Seite 2

♦ End

Comments are closed.